Stakeholder Dialog

Soiegelbild als Symbol für das Erkennen von Identität, Image und Reputation

86% aller Marketingexperten in Deutschland sehen das Gemengelage aus Einstellungen, Emotionen und Identifikation als entscheidend für den Unternehmenserfolg an.
Gefühle zu wecken rangiert bei 40% der Marketer auf Rang eins.

W&V // Ausgabe 40 – 2015 // Special Emotion Selling // Irmela Schwab // Umfrage Yougov und Supersieben

Ihr Beziehungsmanagement entscheidet über die Zukunftsfähigkeit.

Soziales und emotionales Miteinander prägen das neue Zugehörigkeitsgefühl Ihrer Stakeholder. Gestalten Sie das Selbstverständnis Ihres Unternehmens authentisch. Lernen Sie die Einstellungen und Handlungsbereitschaft anderer kennen. Damit erreichen Sie Stabilität und Sicherheit gegenüber Partnern, die wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen.

Beispiele zur Unternehmensprofilierung gegenüber Ihren Stakeholder:

  • Reputation & Image
  • Mitarbeiterbindung & Arbeitgeberattraktivität
  • Kommunikation in Projekten und Veränderungsprozessen
  • Betriebsklima & Unternehmenskultur
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Markenbotschafter- & Multiplikatoren-Management (Kundenkontakt)
  • Generationenwechsel & Unternehmensnachfolge
  • Externe Dialog-Plattformen mit Politik, Gesellschaft und Wirtschaft
  • CSR Themen

Sie können bereichsübergreifend Verantwortlichkeiten definieren und das Wissen in Ihrem Unternehmen bündeln. Das steigert einerseits die Arbeitseffizienz und verbessert andererseits die Mitarbeiterzufriedenheit. Gleichzeitig schaffen Sie dadurch auch eine positivere Außenwahrnehmung, denn Ihre Mitarbeiter sind wichtige Multiplikatoren und Botschafter Ihrer Marke.

Externe Anteilsgruppen stehen in einem starken Spannungs- und Abhängigkeitsverhältnis zu Ihrem Unternehmen. Es ist deshalb von großer Wichtigkeit, die Bedürfnisse und Erwartungen dieser Stakeholder zu verstehen, um ihnen gegenüber authentisch aufzutreten und ein stabiles Vertrauensverhältnis aufzubauen. Sie können Wechselwirkungen und Abhängigkeiten analysieren und so alle Anteilsgruppen in ihren Funktionen effizienter anleiten.

Durch ein gutes Beziehungsmarketing sind Sie auf mögliche Krisensituationen vorbereitet, in denen zum Beispiel eine glaubwürdige und schnelle Kommunikation mit der Öffentlichkeit entscheidend ist. Ich stehe Ihnen dann als zusätzliche Ressource zur Verfügung – natürlich auch als Erste-Hilfe-Maßnahme beim Krisenmanagement mit internen Stakeholdern.

Gute Gefühle verbinden. Informieren Sie sich in einem kostenlosen Erstgespräch.