Förderprogramme für die Personalpolitik

Als akkreditierte Prozessberaterin begleite ich Sie in der Personalentwicklung,  Personalführung & Kommunikation, in der Partizipation & Motivation sowie in Arbeitsabläufen und in Wissenstransfer & Kompetenz.

Mitarbeiterorientiere Maßnahmen für die zukunftssichere Personalpolitik

Wie gut ist Ihr Unternehmen aufgestellt, um zukünftigen personellen Herausforderungen zu begegnen? Wie motiviert oder wie sorgenvoll sind Ihre Mitarbeiter gegenüber demographischen oder digitalen Veränderungen in ihrer Arbeitswelt? Wie entwickeln Sie Lösungen, die zu Ihnen und Ihren Mitarbeitern passen? Wie gestalten Sie passende Arbeitsabläufe, die wirtschaftlich effizient und harmonisch im Miteinander funktionieren?

Erfolgsfaktor Mensch: Zukunft gestalten  – Förderung nutzen!

Das Programm unternehmensWert:Mensch unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei den personalpolitischen Themen unserer Zeit: Anforderungen an Arbeitsabläufe, Umgang mit demographischen Einflüssen, Wissenserhalt, Führungskompetenz oder Mitarbeiterentwicklungen.

Nutzen Sie die Chance zur Förderung von personalpolitischen Projekten und Prozessen – von der Entwicklung bis hin zu gestaltenden Maßnahmen vor Ort.

Initiiert werden diese Maßnahmen durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

Im Mittelpunkt steht die zukunfsfähige Personalentwicklung. Gefördert werden vier Bereiche: Personalführung. Gesundheit. Chancengleichheit. Wissen & Kompetenz.

Expertise und Referenzen qualifizieren die Prozessberater für die jeweiligen Beratungsfelder. Ich unterstütze Sie in der Entwicklung von Arbeitsabläufen, Wissenstransfer unter den Mitarbeitern, individueller Personalentwicklung sowie in Maßnahmen rund um Führung und Kommunikation.

Diese Themenfelder fördert das Programm unternehmensWert: Mensch

Unabhängig des Förderprogramms müssen klein- und mittelständische Unternehmen diese Merkmale erfüllen:

  • Firmensitz und Arbeitsstätte in Deutschland
  • Jahresumsatz geringer als 50 Mio. EUR oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. EUR
  • mind. zweijähriges Bestehen des Unternehmens
  • mind. eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit (Die Berechnung erfolgt nach Jahresarbeitseinheiten. Teilzeitbeschäftigte können anteilig berücksichtigt werden.)
  • min. 10 Beschäftigte, aber max. 249 Beschäftigte: bis zu 50% Förderung*
  • weniger als 10 Beschäftigte: bis zu 80% Zuschuss* /**

 *Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst.

** Sonderregelung für Baden-Württemberg, NRW, Brandenburg und Sachsen-Anhalt: Für Unternehmen mit >= 10 Mitarbeitern existieren vergleichbare Landesprogramme

Die Beratung kann maximal zehn Tage bzw. 12 Tage dauern und maximal 1.000 Euro pro Beratungstag kosten. (Dauer ist abhängig vom Förderprogramm).

Gute Gefühle verbinden. Informieren Sie sich unverbindlich über die weitere Vorgehensweise.